Die Genehmigung

im Rahmen von Paranoia-TV bei sterischer herbst 2020

Sie haben viele Möglichkeiten: 
Schauen Sie die einzelenen Episoden auf PARANOIA TV. Ebisode 1: ab 6.10 / Episode 2: ab 8.10. / Episode 3 ab 13.10.20

oder nehmen Sie an der Online-Watchparty SCHAUSE teil, am 12.10.20 um 20:00 Uhr: Schauen + Pause mit der Geheimen Dramaturgischen Gesellschaft und ausgewählten Gästen im Chat.Ein unterbrochenes Public Viewing

oder kommen Sie zu einer der beiden Watchpartiers - alle Episoden auf großer Leinwand am 15.10 und 17.10.2020 im Liebenauer Hof. 

Sie und Er, ein Paar seit mehr als dreißig Jahren, beide ihrem Alter entsprechend gutaussehende Mitfünziger*innen, spazieren durch eine Hochhaussiedlung aus den frühen Siebzigern im Süden von Graz.
Beide lieben diese Bauten und das, was sie einmal den Menschen, die diese Wohnungen als Genossenschafter*innen erworben haben, versprochen haben: Dass das Leben immer besser wird.

Aber das ist alles relativ. So wie sie beide beschlossen haben, den Sex, der einfach nicht mehr prickelnd ist, in ihrer Partnerschaft zu beenden, aber weiter dieses fantastische Team zu bleiben, das sie nun Mal sind, so haben die Hochhäuser ihren Sexappeal verloren, dienen aber weiter den Genossenschafter*innen als Heimat.

Sie beschliesst, alle Bewohner*innen zu fragen, ob sie noch einmal bereit wären, sich vor ihrem Hochhaus gemeinsam aufzustellen und ein Gruppenfoto zu machen. Dafür läutet sie an jede Türe, denn in einer Genossenschaft braucht sie die Genehmigung von allen, für so ein Unterfangen -  und wir sind dabei.

Er wird die Zeit nutzen, um den gemeinsamen goldenen Fiat Panda zu waschen, im Hof der Hochhäuser, wie es früher üblich war. Dafür braucht er keine Genehmigung -  auch da sind wir dabei.

Eine Miniserie über Versprechen, Genossenschafter*innen, Sex und die Frage was ist kommunistische Kunst wirklich?

 

Team

von und mit: Rupert Lehofer, Gabriela Hiti, Jacob Banigan, Helmut Köpping, Ed. Hauswirth, Monika Klengel, Heike Barnard, Christina Helena Romirer, Stefan Schmied /AVbaby , Benno Hiti , Mario Shehata und den Bewohner*innen der Genossenschaftswohnungen