NIE WIEDER ARBEIT

Spielzeit 19/20

Was passiert jetzt mit der Arbeit und was passiert  dann mit uns? Wie wird sie werden, die Wirtschaft und die Zukunft?
Wird da nicht ein Stahlwerk gebaut in der Steiermark, das erste Europas seit 40 Jahren? Wenn alle vom Ende der Arbeit sprechen, warum wurde dann der "freiwillige" Zwölfstundentag eingeführt. Machen wir momentan eh nichts anderes, als die Liegestühle auf der Titanic umzodekorieren, wie der elegante Populärphilosoph mit den glitzernden Satinshorts meint? Was kommt danach? Werden wir irgendetwas machen, ohne Anstellung und ohne Gehalt, aber mit einem bedingungslosen Grundeinkommen, während unsere Kinder von selbstfahrenden Autos zum Bewerbungsgespräch gefahren werden? Wer spielt inzwischen mit den Enkeln?

FRAUENTURNEN

Skirennläuferin kann ich nicht mehr werden, aber Bundespräsidentin allemal

Eine Skulptur, die „Mein Österreich“ heißt, fünf Frauen, die darauf turnen. Ein Abend über die Ratlosigkeit, über den Wunsch, Teil der Gesellschaft zu bleiben und sich einzumischen oder das Recht auf Rückzug zu haben. Fünf Frauen um die fünfzig raffen sich aufund wappnen sich für die Zukunft. Sie glauben, dass das geht, wenn man den Humor nicht verliert. Sie entwickeln unterschiedliche Strategien, um die Demokratie zu retten, wollen an der Gestaltung der politischen Agenda teilnehmen…

Potential States

work in progress presentation

Montag

Die improvisierte Show

2020 rittern die TiB-Improvisateur*innen mit der jeweils besten Geschichte um die Gunst der Zuschauer*innen. Aus einem Feuerwerk aus Genres, Geschichten und Liedern darf das Publikum jene Geschichte auswählen, die am meisten zu Herzen geht, am spannendsten oder fasznierendsten ist. Nus die beste Geschichte wird auch zu Ende erzählt.

 

Humor kann Wahnsinn heilen. Ein Hohelied auf den Moment.

22 Jahre sind es nun schon, dass wir jeden Montag Improvisationstheater spielen. Und immer noch macht es uns…

Game of Death

Ein Impro-Solo mit Jacob Banigan

Einmal im Monat kreiert Jacob Banigan furchtlos und aus dem Nichts improvisierte Geschichten. Inspiriert vom kollektiven Gehirn des Publikums beginnt er zu spielen, ohne zu  wissen, wohin das führen wird.

Selten sieht man einen Improspieler mit derartiger Feinheit, Intelligenz und Spiellust - immer wieder bleibt dem Publikum sprichwörtlich der Mund offen, ob der Vielseitigkeit und Tiefe der Geschichten, die Jacob Banigan aus dem Stegreif entwickelt.

Die Assoziationen des Publikums zu…

ZU GAST

ein Talkshowkonzentrat mit Pia Hierzegger und Zwischenmusik von Lorenz Kabas

Pia Hierzegger spricht unter dem Motto "Die Gegenwart verstehen" auch 2019/20 wieder mit ausgewählten Gästen im wiener brut und im TiB/Graz

1. Februar 2020 im TiB in Graz zum Thema
NIE WIEDER ARBEIT 

mit Karin Scaria-Braunstein / Soziologin
Hermann Gössinger / HR Manager
und Herbert Danzinger / Obmann Von Graz.ai,, dem Verein zur Förderung des maschinellen Lernens

18. Februar 2020 im brut im ORF Radiokulturhaus Studion 3 zum Thema
FREQUENZEN u.a anderem mit
Clemesn Setz, Autor von DIE FREQUENZEN

Und so funktioniert es:

Die 110 vorgefertigten Fragen reichen von der aktuellen politischen Situation bis hin zu persönlichen Themen, davon stellt Pia Hierzegger nach dem Zufallsprinzip einige davon. So entfaltet sich ein interessantes, oft amüsantes, manchmal intimes, aber in jedem Fall ein tiefgreifendes Gespräch zwischen der Fragenden und dem Gast.

Die individuellen Antworten unserer Gäste eröffnen höchst unterschiedliche Sichtweisen und Standpunkte und geben so einen Einblick in die Mentalität der Länder, aus denen sie kommen.
Es geht nicht darum, aufzudecken oder bloßzustellen. Vielmehr soll das Publikum an einer Welt teilhaben, die ihm oft verborgen bleibt. Die Fragen sind mitunter banal, oft überraschend, aber deshalb manchmal umso erhellender.
Sie reichen von: Bist du politisch? über: Wenn du die Zeit zurückdrehen könntest, würdest du alles genauso machen? Wofür lohnt es sich zu kämpfen?" bis zu: „Fährst du Auto?“
Nach 25 Minuten läutet der Wecker - dann ist Schluss.

19. Oktober…

HE FOR SHE

von Nadja Brachvogel. Gastspiel von Follow the Rabbit

Was passiert, wenn eine Frau feministische Themen durch ihren Mann verhandelt? Wenn jedes seiner Worte ihre Worte sind, jede seiner Handlungen ihren Anweisungen entspricht? Kann ein Mann eine Frau repräsentieren? Oder tut er das vielleicht sogar besser als sie selbst? In dieser Performance ist das Medium das Gegenteil der Message. Aber heißt es nicht, das Medium sei die Message? Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck. Oder hat da unser Verstand doch noch ein Wörtchen mitzureden?…

Käse, Angst vor Migration?

Ich liebe mich, wenn ich nackt bin.

Ich habe keine Ahnung, aber ich habe eine Geschichte.

Die Geschichte liegt irgendwo zwischen Bagdad und Europa.

Ein politischer junger Mann bringt sein Leben in Gefahr, weil er seine Meinung offen zeigt und keine Angst davor hat einfach ein Mensch zu sein. Er kämpft für eine gerechte Gesellschaft und muss deshalb fort. Weit weg.

Alles, was er sich dachte, wollte, mochte und liebte hätte geheim gelebt werden müssen. Die Erde- ein Käfig.

Ich wurde in Bagdad geboren, ich bin Muslim, ich spreche arabisch.…

1989 – Casting Tibor Foco

OKTOBERFEST

Kasimir und Karoline gehen zum Aufsteirern

“Kasimir und Karoline” ist ein Theaterstück von Ödön von Horváth. Das Volksstück spielt auf dem Oktoberfest und zwar „in unserer Zeit“. Damit war zur Uraufführung die Zeit nach der Weltwirtschaftskrise von 1929 gemeint. 

Es erzählt das Zerbrechen einer Beziehung im Angesicht von Arbeitslosigkeit und dem Einwirken kapitalistischer und politischer Kräfte. 


Kann das Horváth-Stück aus den dreißiger Jahren heute noch etwas leisten? Ja, das kann es, weil es die Frage nach dem Wert…

THIS CITY´S LONELINESS / DIE EINSAMKEIT IN DIESER STADT

WORKSHOPAUFRUF!

In THIS CITY´S LONELINESS / DIE EINSAMKEIT DIESER STADT loten wir das Phänomen urbaner, menschlicher Einsamkeit aus. In einer Show auf einem öffentlichen Platz in Graz arbeiten wir mit den Mitteln von Theater, Choreografie und Text.

Wir suchen Expert*innen und Laien, die Interesse daran haben, mit uns in Workshops mögliche Arten, Körper und Stimme einzusetzen um den Grazer Straßenalltag damit in Frage zu stellen. Wir suchen nach Stille, Schreien, Sprechen und Kreischen.


Es geht nicht um besondere…