Zu Gast (Be my guest)

A Talk with Pia Hierzegger

Surprising Guests, Simple Questions, Plain Rules

Are you a political person? If you could turn back time, would you do everything exactly the same in your life? What is worth fighting for?

One guest, two tables, 110 questions. A genially merciless interviewer provides insights into a country’s mentality. Zu Gast im brut is a new regular series created by Graz-based company Theater im Bahnhof. In each episode, three different local personalities are thoroughly probed in 30-minute interviews. Pia Hierzegger asks them randomly drawn questions ranging from the current political situation to personal issues, thus unfolding a vivid selection of greatly varying insights, views and perspectives.

The interviewer’s infallible sense of situation comedy and her charmingly relentless questioning not only produce some unexpected surprises, they also paint an intimate portrait of her interviewees. The purpose is not to expose or denounce. The spectators are part of worlds they not usually get to see: the worlds of politicians and squatters, early risers and night owls, natives and newcomers, higher and lower earners. Some questions might be banal but all the harder to answer. And then, after 30 minutes, an alarm goes off and ends the conversation.

Team

With: und ausgewählten Gästen aus aller Welt.

Musik: Lorenz Kabas, Konzept: Ed. Hauswirth, Pia Hierzegger

Koproduktion mit dem brut Wien

Gäste am 19.10.2019 im brut Wien in der Zieglergasse:

Arash T. Riahi ist Managing Director der „Golden Girls Filmproduktion“ mit Sitz in der Seidengasse 15.
Er wurde 1972 im Iran geboren und lebt seit 1982 in Österreich. Nach dem Studium der Film- und Geisteswissenschaften war er von 1995 bis 2002 freier Mitarbeiter der ORF-Sendungen Nitebox, aktuelle Kultur und Kunst-Stücke. 1997 gründete er gemeinsam mit Geza Horvat, Kristian Davidek und Raphael Barth die „Golden Girls Filmproduktion“. Der Kinodokumentarfilm „Die Souvenirs des Herrn X“ war sein erster Langfilm. Danach folgte der mehrfach international prämierte Kinodokumentarfilm „Exile Family Movie“. Sein erster Spielfilm „Ein Augenblick Freiheit“ aus dem Jahr 2008 erhielt 30 internationale Auszeichnungen und war der offizielle Österreichische Kandidat für den Auslandsoscar 2010. „Golden Girls“ produzierten u.a. „Die Migrantigen“ von Arman T. Riahi (2017), „COPS“ von István (2018) und „Born in Evin“ von Maryam Zaree (2019).

Lotte Berthold ist sportliche Leiterin des Wiener Arbeiter Turnvereins WAT Neubau.
Der Wiener Arbeiter Turnverein WAT Neubau nutzte ab 1902 die Räumlichkeiten des heutigen studio brut als Turnsaal.
Lotte Berthold wurde 1934 in Wien geboren und besuchte die Höhere Bundeslehranstalt für gewerbliche Frauenberufe in der Herbststraße. Die gelernte Schneiderin ist seit 1951 Mitglied des WAT Neubau und besucht wöchentlich einen Musikgymnastikkurs in der Volksschule in der Zieglergasse 21.

Khaled Khoshdel ist Wirt des afghanischen Restaurants Noosh in der Zieglergasse 29.
Khaled Khoshdel wurde 1976 in Kabul (Afghanistan) geboren. 1993 flüchtete er aus Afghanistan und nach fast genau einem Jahr landete er im Frühling 1994 zufällig in Wien, wo er auch heute noch lebt. Im Sommer 2012 eröffnete er mit dem Noosh das erste afghanische Restaurant in Wien. Einst ein Geheimtipp, ist das Noosh mittlerweile in vielen verschiedenen Kreisen etabliert. Khaled Khoshdel arbeitet auch als Künstler und gestaltete u.a. die Deckenlampen im Lokal, die er „Tränen Kabuls“ nennt und zugleich auch das Logo des Restaurants darstellen.

Helga Rigler ist Wirtin des Restaurants Neubauschenke in der Zieglergasse 25.
Helga Rigler, in Slowenien geboren und in Bosnien aufgewachsen, kam im Alter von 17 Jahren nach Wien. Sie lernte Köchin und wusste, was sie will: Seit 1980 ist sie Wirtin des Restaurants Neubauschenke. Zwischendurch führte sie sieben Jahre lang sehr erfolgreich ein Lokal in Fort Myers, Florida, und wurde mit ihren Strudelshows weitum bekannt. Inzwischen ist sie wieder selbst in der Neubauschenke aktiv und schwingt so oft als möglich die Kochlöffel. Die traditionelle Küche mit saisonalen Spezialitäten ist ihr Steckenpferd. Helga Rigler lebt in der Zieglergasse 25.