SCHLAFPLATZ und andere Stichworte

Gesprächsaufzeichnungen für Frauenturnen, Brainstorming von Martina Zinner am 4.3.2019 im Zug Wien/Graz

SCHLAFPLATZ

ein schlafplatz. Ein guter schlafplatz ist wichtig. Sehr wichtig. Ich bin draufgekommen - in meinem leben gibt’s ja zwei wohnungen und auch zwei schlafplätze - dass die eigentlich sehr unterschiedlich gut sind für mich, also dass der wiener schlafplatz wesentlich besser ist als der grazer schlafplatz, weil ich glaub, das hängt mit dem licht zusammen und wahrscheinlich auch matratze und so aber... ja: ich bewundere menschen oder wesen, die immer und überall schlafen können, ich merke, je älter ich werde, desto desto sensibler bin ich oder desto komplizierter ist es für mich, woanders zu schlafen, was ich früher - also, da gibt es eine zeit, schon lang her, in meiner jugend , wo mir das relativ wurscht war, ich werd ja immer komplizierter, man muss sich erst eingewöhnen in eine neue umgebung und wenn ich nur eine nacht wo schlaf, dann gibt’s kein eingewöhnen, aaahm, schlafen am boden, das was man früher auch manchmal gemacht hat, nur auf einer matratze, ist ganz schlecht für die wirbelsäule und den körper, das ist auch nicht mehr so ohne. Ich glaub, die höhle liegt mir mehr als das in der früh von der sonne wachgeküsst werden...

es gibt auch so einen schlafplatz, den man ein bisschen verdrängt, der aber auch nicht unwichtig ist, weil er oft benutzt wird von mir, das ist der schlafplatz vorm fernseher, dass man da dann doch oft wegschlaft oder im zug, da ich viel zug fahr, dass ich da durchaus einschlafen kann und dann genickstarre hab...

interessant find ich bei mir, dass ich, obwohl es mir so wichtig ist, ich es nicht schaffe, obwohl ich schon seit über einem jahr mir eine neues bett kaufen will, was dran so schwierig ist, dass ich das nicht schaff, obwohl das ja sehr wichtig wäre

das neue bett wäre in der grazer wohnung und das alte bett ist noch von meiner vormieterin, also es löst sich auf, die sprießeln hinten sind ausgebrochen und es ist vor allem, wenn wir zu zweit sind ist die gefahr, immer immanenter, dass es einmal zusammenbricht, vor allem, wenn wir uns viel bewegen und ja deswegen, also es ist wirklich schon sehr fragil, und irgendwie glaub ich, ist die lattenrostlösung des momentanen bettes nicht optimal, das geht glaub ich besser

ah ja, das wollt ich noch, es gibt ja dieses, also ich hab's nicht nachgeprüft, aber es gibt dieses dass katzen und hunde andere schlafplätze suchen, was ich sehr interessant find, weil, also, ich glaub, katzen sind strahlensucher und hunde sind strahlenvermeider, also, ich glaub nicht, dass ich mir meine wohnung auspendeln lassen würde, aber ich finde es ein interessantes phänomen, wie sich tiere schlafplätze suchen

jo

BUNDESPRÄSIDENTIN

ich fände es sehr sehr schön, wenn österreich eine bundespräsidentin hätte, also wenn einmal eine frau in dieses amt gewählt würde, ich muss aber zugeben, dass ich noch nie eine gewählt hab, also ferrero wallner ist einfach nicht in frage gekommen für mich und auch bei der griss...

ja, also meine optimale kandidatin war noch nicht dabei, die …

ja, also prinzipiell fänd ich gut, einmal eine frau als bundespräsidentin zu haben, aber in österreich ist das nicht sehr ...oder bundeskanzlerin, noch schöner, aber ich glaub, dass es bei einer bundespräsidentin durchaus auch um eine diplomatische und soziale inetelligenz geht, und ich glaub, dass da frauen sehr gut sind, aber ich bin auch mit dem jetzigen bundespräsident eigentlich ganz zufrieden

knoll hab ich nicht gewählt...

HYMNE

ist doch etwas sehr emotionales, also wenn die österreichische bundeshymne erklingt, da ist da - da passiert etwas in meinem inneren, es ist ganz... wie ein bisschen kitschig, ein rührungsmoment, ich merk auch manchmal, das hat wahrscheinlich mit den hormonen zu tun, aber auch je älter ich werd desto überraschter bin ich, was mich rühren kann im fernsehen oder film oder literatur, aber vor allem im fernsehn und dass zum beispiel bei sportveranstaltungen, wenn die österreichische hymne erklingt, dass mich das irgendwo trifft in meinem, also nicht im kopf, sondern im herz als reflex sozusagen, ich find sie auch schön eigentlich, also die melodie, aber wahrscheinlich, wenn man mit sowas aufwachst, das ist ja auch bei melodien oft, dass wenn man eine melodie gut kennt, dann mag man sie irgendwann, also ich kenn dieses phänomen und unbedingt töchter und söhne, also ich find es fast ein bisschen... also wie kann man nur zögern, das ist so, da gibt's für mich überhaupt keine frage und das haltet die metrik aus

ja...

für mich war das lkh-lied auch sowas wie eine hymne oder die acconci-hymne, die hab ich aber nicht so gut gefunden, also das lkh lied ist für mich fast wie eine hymne, interessant, dass man das eigentlich selbst definieren kann, wann wird ein lied eine hymne, also ich... aber wenn sie eine bedeutung kriegt, die über die normale liedbedeutung hinausgeht, ich find es auch immer irgendwie interessant von ländern, die mir also und das ist meistens halt nur bei internationalen sportveranstaltungen , dass man plötzlich die hymne von, ich weiß nicht, peru hört, so.. wo man dann plötzlich: aha, und wo man, also es gibt ja auch wesentlich spritzigere hymnen als die österreichische und das find ich dann... oder ich find auch lustig diese bezeichnung heimliche hymne - also mir fällt da für österreich ein: einerseits der donauwalzer, aber der hat natürlich keinen …..der hat … jetzt überleg ich.....doch! natürlich hat der einen text.. die donau so blau so blau so blau,.. aber ich kenn nur diese eine zeile und dann dieses schreckliche "I am from austria",wo da wiederum auch eine körperliche reaktion, da zieht sich bei mir alles zusammen, da krieg ich irgendwie so ein ein ein. da krieg ich irgendwie so einen kleinen popo, wenn ich das hör...

so. ja. Reicht.

VORBILD

vorbild ...ich hab früher immer gleich geantwortet: meine mama ist ein bisschen ein vorbild für mich und zwar, weil sie in ihrer biografie viel unter einen hut gebracht hat nämlich beruf und famile und kindererziehung, wo sie in einer generation war, wo kindererziehung frauensache war und sie dann mit 30 angefangen hat zu studieren, neben beruf und familie und zwei töchtern und ihren magister gemacht hat, weil sie das unbeddingt wollte und weil sie das vorher nicht durfte, weil es war so, dass ihr vater gesagt hat, eine frau muss nicht studieren, sondern soll eine berufsausbildung machen und dann sowieso sich eigentlich um die familie kümmern und das hat sie eben auch gemacht und hat sich aber dann darüberhinweggesetzt und darüberhinaus und das fand ich immer sehr bewundernswert und inspirierend

jetzt bin ich aber in einer anderen situation, weil ich keine kinder habe... und es also es eigentlich nicht besonders schwer war zu studieren - weil ich auch 30 semester studiert hab - und meinen beruf zu verfolgen und sonst find ich vorbilder... ich glaub, das ist eine persönliche sache, ob man das braucht, ich glaub, es gibt menschen, denen tut das sehr gut, aber ich glaub nicht unbedingt, dass man es, also ich glaub, dass man auch selbst seine ziele erst ... aber da glaub ich sowieso, dass das so ist, dass man seine ziele erst, also, findet und dass sich das auch ändert im laufe des lebens, ja also bei mir ist das ganz sicher so und ich find das ist durchaus legitim, weil man sich auch verändert und das ist gut und wichtig

ja

LIMOUSINE

limousine. ja. Limousine. Von... also ich weiß, warum das da drinnen ist... weil ich ja die begriffe...

so ein repräsentationsfahrzeug find ich eigentlich sehr unsympathisch, also dass man.. dass diese staatsbesuche oder dass man eben überhaupt das auto als statussymbol und dass man eben... ich fände es sehr sympathisch, wenn ein bundespräsident oder eine bundespräsidentin, wenn die mehr mit dem fahrrad kommen würden oder mit dem bus, also es hat natürlich auch etwas praktisches, weil man sich da drin vorbereitet auf den termin oder keine ahnung, weil man auch geschützt ist und so, aber eigentlich ist es, weil ich sowieso kein besonders autoaffiner mensch bin, also und auch selbst nicht fahren kann, obwohl ich gerne nütze, dass das andre können und ich mitfahren darf, aber ich find dieses statussymbol limousine, dass das ja dann ein größeres, teureres modell auto ist, also ich find, da könnte man durchaus ein bisschen umdenken und es sollte ein kleines elektroauto sein, das seinen zweck erfüllt, weil es ist schon praktisch und als sicherheitsvorkehrung leichter als ein fahrrad zum beispiel, obwohl mit eskorte fänd ich das bild auch sehr...  also würde mir glaub ich gefallen: der bundespräsident oder die bundespräsidentin kommt zum staatsbesuch mit fahrrad

18. April 2019