Sie befinden sich hier:PressearchivEinzelprojekte

WARMANZIEHEN

Es wird Blut fließen  von  Johannes Schrettle
Wir versprechen das bisher interessanteste Stück über Bankberaterinnen. die geschichte über frau s. von der BACA hat enormes dramatisches potential und dabei für das publikum erstaunlich wenig risiko.
Johannes Schrettle, Eva Hofer, Monika Klengel, Elisabeth Holzmeister

Oberschenkelhalsbruch - Eine Tangosequenz
Ein Mann und eine Frau tanzen Tango. Er trägt die Verantwortung des Führenden, sie muss Verantwortung abgeben und sich führen lassen. Sie tanzen zwar nicht bis zum Umfallen aber mit Hingabe und falls sie doch zu Sturz kommen sollten hoffen beide, dass das ohne Folgen bleibt.
Rupert Lehofer, Gabriela Hiti

Strom - eine Art Oratorium
Ausgehend von der Kinderphysikfibel ? Vom Experimentierkasten zum Großkraftwerk? wird ein Konzert über die Entstehung des elektrischen Stroms entworfen. Man könnte es vielleicht auch ein Oratorium über unsere Liebe zur Energie nennen.
Seppo Gründler,Rupert Lehofer, Ed. Hauswirth

Zu Gast 
Wenn du könntest, würdest alles genauso machen in deinem Leben? Was kommt nach Griechenland und Irland? 2 Tische, 2 Schreibtischlampen, 100 Fragen auf Karteikarten, eine herzlich erbarmlungslose Interviewerin, konzentrierte intime Atmosphäre, ein Blick in die Mentalität dieser Stadt. Kleine Aktionen von Gästen.
Pia Hierzegger, Ed.Hauswirth und GÄSTE!

Sitzen von Juliette Eröd
sich anschauen lassen und dabei selbst den blick auf die eigene innere wärme wenden, öffentlich sein und privat sein. ein versuch

Selfmade Saints
Frei nach dem Motto ?Jede/r kann für 15 Minuten ein Heiliger sein? bekommen alle BesucherInnen die Gelegenheit sich als Heilige/r fotografieren zu lassen. Nach dem Fotoshooting wird der/die BesucherIn/Heilige mit typgerechten Lied besungen und erhält sein Heiligenbild zur Mitnahme. 
Konzept: Kröll/Hauswirth - Performance: Viktor Kröll & Ensemble

5 Second Story - Mechanical Theater by Jacob Banigan
Auf Youtube gibt es 5 Sekunden Videos, hier werden sie in die  analoge Welt geholt. A box in a corner of the room, with a sign overtop "5 Second Story".
One audience member at a time uses the box, sitting inside on a chair. In front of her is a miniature stage with a title overhead "So Alone".

re-enacting buster von und mit Lorenz Kabas
"Du erinnerst mich an Buster Keaton." ? Solche oder ähnliche Äußerungen von Seiten außenstehener Betrachterinnen und Betrachter begleiten den Schauspieler Lorenz Kabas seit über zwanzig Jahren seiner künstlerischen Laufbahn. Im Rahmen von ?Warm anziehen? wird diese Behauptung überprüft, autobiografisches Material verknüpft sich mit Zitaten von und über Buster Keaton. Eine einführende Lecture-Performance soll in Bild und Ton mehr Klarheit oder doch größere Verwirrung stiften. Abgerundet wird die Parallelbiografie durch eine performative Miniatur, in deren Zentrum ein schwarzer Anzug steht...

Mann. Postings an einen Verlorengegangen
von und mit Eva Hofer, Claudia Holzer und Johanna Hierzegger
Was passiert, wenn man den Überblick verliert und keine Zusammenhänge mehr erkennen kann, wenn die eigenen Gedanken keine Erwiederung oder Bestätigung finden? Ein endloser Gedankenstream sucht sich ein wortloses Gegenüber:  Listen, Wortfetzen, Zitate aus Zeitungen, stumme Sätze die nirgendwo ankommen und niemanden verletzen, Tagebucheintragungen, absurdes und völlig Nebensächliches gerichtet an die Fotos eines Mannes.  

VERSCHWINDEN von Monika Klengel
Eine Schauspielerin verschwindet in einem warmen Pullover. Sie will es sich auf der Bühne gemütlich machen, sie will auf offener Bühne verschwinden. Während sie sich zu einem Tänzchen aufschwingt, singt oder spricht sich Loblieder: an die Faulheit, an die Steuerhinterziehung, an fettes Essen, an warme Betten am Nachmittag: Es ist eine Reflexion über die Vorteile, wenn man Künstlerin ist.

Drei Kameraden -ein partizipatives Hörbuch
von Pia Hierzegger und vielen LeserInnen
Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt den ganzen Roman Drei Kameraden von Erich Maria Remarque von Grazer und Grazerinnen lesen zu lassen und aufzunehmen. Die LeserInnen lesen eine Seite und werden dabei an ihrem Arbeitsplatz oder einem selbstgewählten Ort fotografiert. Eine Verantwortliche  präsentiert das Fotoalbum und die Hörsequenzen an den Abendenden.

Du darfst den Schal nicht nur so umhängen(Franz-Josef-Land)
Audioinstallation - Dauer: 3h37min
Ekw14,90 probt nebenan. In den Räumlichkeiten des Mezzanin Theaters wird das Stück ?Franz-Josef-Land? entwickelt.Dank baulicher Mängel hat das Publikum die Möglichkeit, die Probe vom P2 aus akustisch mitzuverfolgen.
Ekw 14, 90: Moke Klengel, Andre Tschinder, Malis Stöger, Christoph Rath

Trailer zum Film "Lunochod 4"
Der Trailer zum Film Lunochod 4, ist der Trailer zu einem nichtgedrehten Film und  hat was mit einer Reise, Ökonomie und Beziehung zu tun, eventuell mit einer Ausnahmesituation. 
Johanna Hierzegger, Juliette Eröd & TiB Ensemble

Im bügelzimmer brennt noch licht - die konsequenz heißt liebe!
Er versucht sich an Text. Sie versucht sich an Kleidungsstücken.
Das Bügelzimmer als geistige und praktische Wärmestube.
Von und mit: wolfgang vincenz wizlsperger, martina zinner

Das Märchen von der Kälte. Stehkino.
Es ist die wahre Geschichte von einer Prinzessin, die auszieht, um einen Prinzen aus einen Ofen zu befreien.
Ein drei Minuten Märchen von Heike Barnard, Johanna Moder u.a.

Lieder zum Herz-Erwärmen und TiB-Bar/Ein live Wurlitzer mit Lorenz Kabas
Ein Schachbrett, ein Sparschwein, zwei Liedermappen, eine Gitarre, eine Stimme im Hintergrund. Um 10cent kann ich mir einen Schachzug erkaufen und durch die Position und Farbe der Figur ein Lied per Zufall erspielen. Der live Wurlitzer ist mit 128 Titeln bestückt und spannt einen musikalischen Bogen von Freddy Quinn bis Bob Dylan, von Vicky Leandros bis Marianne Faithfull. Songs, bei denen es vielen warm ums Herz wird. Der live-Wurlitzer läuft in der Bar unpretenziös im Hintergrund, immer dann, wenn der CD-Player eine Pause benötigt.

Dr. Shiwago
Herzerwärmendes Vorlesen in sechs Teilen
mit Jacob Banigan, Beatrix Brunschko, Gabriela Hiti, Elisabeth Holzmeister u. Lorenz Kabas,
Eine Maßnahme um der kalten Zeit, die vor der Tür steht, etwas
entegenzusetzen: Unter Decken schlüpfen, eng beieinandersitzen, Tee
trinken und zuhören, wenn am Ende eines langen Tages die Geschichte über
das Schicksal zweier Menschen in einem bitterkalten Rußland des
gesellschaftlichen und politischen Umbruchs vorgelesen wird.