Sie befinden sich hier:Produktionen

DIE SERIENJUNKIES

Ein Abend mit Suchtpotenzial

 

Episode 4 am  SO 19.02.2017
weitere Folgen: ,SO 26.02.2017, SO 05.03.2017 jeweils um 20:00 Uhr
im TiB in der Elisabethinergasse 27 a, 8020 Graz
Fernsehserien haben Suchtpotenzial. In ihnen treffen wir auf Menschen mit aufregenden Lebensgeschichten voller Loyalitäten und Lügen, Leidenschaften und Liebesschwüren. Ihre Helden sind wie wir, sie haben dieselben Sorgen und Sehnsüchte, Hoffnungen und Zweifel. Doch es gibt einen entscheidenden Unterschied: Mit kompromissloser Hingabe arbeiten sie an der Verwirklichung ihrer Träume - und das um jeden Preis. Ob sie dabei als Sieger oder Verlierer aussteigen, ist egal. Sie leben - und zwar 100%!

ROTER SCHNEE IM GRIES

 

Die Legende:

 

Graetz, Gries 1750 - Winter

 

 

Im Gries geht ein Frauenmörder um, der seine Opfer verstümmelt und der ein schwarzes ?L? an die Schauplätze der Verbrechen malt. Diese Verbrechen ziehen viele Schaulustige von der reichen Seite der Stadt an, die mit ihren Kutschen vorfahren, um die schauerlichen Orte zu besuchen. Die Leute aus dem Gries werden wütend und jagen eine, der Kutschen über die Hauptbrücke zurück auf die andere Seite. Die Kutsche gehört einem reichen Geschäftsmann. Seine Frau, ist durch die Attacke der wütenden Leute mißtrauisch geworden. Sie durchstöbert am Abend sein Arbeitszimmer und findet ein großes Jagdmesser. Zur gleichen Zeit betritt ihr Mann die Tunnel unter der Schleusenanlage im Gries. In einem kleinen Raum betrachtet er die Körperteile seiner Opfer. Aus einer hölzernen Kiste zieht er Schriftstücke, die in einer alten Sprache verfasst und mit Symbolen übersät sind, hervor.

 

Als er in der Nacht, eine weitere junge Frau in einem der Ställe im Gries tötet, steht seine Frau auf der gegenüberliegenden Strassenseite und hört die Schreie der Sterbenden.

 

Die Bewohner des Gries, die sich am nächsten Tag um die verstümmelte Leiche unter dem schwarzen ?L? an der Stalltür versammeln, beschließen sich zu bewaffnen und dem Morden ein Ende zu machen.

 

 

 

 

Graz, Gries 2017 - Winter

 

- Folge 1
<br /
LUIS, 43 - Drogendealer
OEVERSEEPARK, Winter: Während LUIS einen Nachmittag mit seiner Familie im Park verbringt, dealt er mit Drogen. Er und seine Frau stecken in einer Beziehungskrise. Eine verzweifelte junge Frau taucht auf. Sie ist auf Entzug, hat aber kein Geld. LUIS führt sie in sein Drogenversteck im Keller und schließt sie zuerst dort ein, um herauszufinden, wer sie zu ihm geschickt hat. Sie verrät den Tip-Geber: GEORG - ein alter Bekannter ... LUIS versorgt die junge Frau mit Drogen, einem warmen Mantel und lässt sie gehen.
Die nächsten Stunden verbringt LUIS, selbst völlig stoned, im AKDAG Supermarkt hinter der Postgarage. Er schiebt seinen Einkaufswagen ziellos durch die Regale bis dem Besitzer der Kragen platzt und er LUIS gewaltsam aus dem Geschäft wirft. Ein junger Mann kommt Luis zu Hilfe. Im darauffolgenden Handgemenge stürzt der junge Mann auf die Straße. Er wird von einem GVB-Bus erfasst. Das nachfolgende Auto überfährt eine alte Frau am Gehsteig.
LUIS flieht von der Unfallstelle in den Oeverseepark. Er trifft dort wieder auf die junge Frau, die allein ihren Geburtstag mit einer Geburtstagstorte in der Hand feiert. Er nimmt sie mit in sein Kellerversteck und gibt ihr völlig außer sich die Schuld an den Geschehnissen, da sie ihm seit ihrer letzten Begegnung nicht mehr aus dem Kopf geht. Die junge Frau flüchtet vor LUIS und schließt ihn ein. Unbemerkt von beiden entfacht eine der brennenden Kerzen der Geburtstagstorte ein Feuer im Kellerabteil ...

MARIANNE - 36, Nonne
POSTHOCHHAUS, Winter: Im obersten Stockwerk des Hochhauses schlafen die Ordensschwester der Elisabethinen MARIANNE und der Postbeamte DANIEL miteinander. Sie haben schon seit einiger Zeit eine Affäre. Als MARIANNE kurz darauf den Blumenschmuck für die sonntägliche Messe im Blumengeschäft Rosenrot bestellen will, findet sie DANIEL in den Armen der Geschäftsbesitzerinnen. Sie zügelt ihre aufsteigende Wut. Eine Vase zerbricht als sie wortlos das Geschäft verlässt.

XAVER - 14, Schüler
REIHENHAUSSIEDLUNGSTERRASSE, Winter: XAVER sitzt auf der Terrasse in der Kälte und quält einen kleinen Spatz zu Tode. Als seine Mutter nach Hause kommt, versteckt er den kleinen Körper in seiner Sammlung von anderen toten Tieren in seinem Zimmer. In der Zwischenzeit isst seine Mutter das von ihm gekochte Mittagessen. Es sind winzig kleine ?Hühnerteile? ...
Nachmittags im Turnunterricht muss Xaver am Rettungsschwimmerkurs teilnehmen. Er sitzt lange Zeit völlig teilnahmslos in einer Ecke und starrt auf seine Mitschüler im Pool. Plötzlich meldet er sich zur Verwunderung aller freiwillig, um einen Rettungsvorgang zu simulieren. Aber anstatt seinen Mitschüler KEVIN sicher an den Beckenrand zu bringen, hält er ihm mitten im Becken so lange Mund und Nase zu bis der Bademeister und Sportlehrer den Jungen aus XAVERS Umklammerung befreien können. Seine dunkle Seite ist erstmals ans Licht gekommen. XAVER verläßt wortlos die Schwimmhalle, sein Lehrer und die restlichen Badegäste bleiben geschockt zurück.



Roter Schnee - Folge 2


Die Legende Graetz, GRIES - 17. Jahrhundert
Eine junge Frau, die in einer Schenke am Griesplatz arbeitet wird vor ihrem Haus brutal ermordet. Ihr Ehemann findet ihre verstümmelte Leiche am frühen Morgen im Hof. Ihr Kopf, rechter Arm und ihre linke Brust sind verschwunden. An die Hauswand im Hof hat der Mörder ein großes, schwarzes ?L? gemalt. Einige Tage später kehrt eine andere junge Frau von der Abendmesse in ihre kleine Wohnung zurück. Ein unbekannter Mann steht in ihrem Zimmer. Am nächsten Morgen findet die Zimmerwirtin einen große Blutlache am Boden der offenstehenden Wohnung und ein großes, schwarzes ?L? an der Zimmerwand. Der Körper der jungen Frau ist verschwunden.


LUIS, 43 - Drogendealer
WOHNHAUS am OEVERSEEPARK: LUIS sitzt in seinem brennenden Kellerabteil fest. Julia, die junge, drogensüchtige Frau, in die er sich bei ihrem ersten Zusammentreffen verliebt hat, hat ihn dort eingeschlossen. Seine beiden Kinder, die mit ihrer frustrierten Mutter vom Spielplatz im Oeverseepark zurückgekommen sind, retten ihn im letzten Moment. LUIS löscht den Brand, nimmt seinen Drogenvorrat an sich und macht sich auf den Weg ins Tatoostudio seines Freundes GEORG, der den Kontakt zwischen ihm und JULIA hergestellt hat. GEORG tätowiert gerade einen großen Drachen auf den Rücken einer Kundin, als LUIS das Studio betritt und verstört nach JULIA fragt. GEORG erklärt ihm, dass JULIA seine Tochter ist, die er vor Jahren auf einem Rockfestival gezeugt hat und die nach ihm gesucht hat. Diese Nachricht trifft LUIS hart. Er zündet sich einen Joint an und verlässt nach einem Wortgefecht mit der Kundin, die sich von ihm belästigt fühlt den Laden. In diesem Moment zerschellt ein Spatz am Geschäftsschild des Ladens, LUIS verliert die Besinnung und wird von GEORG ins Geschäft zurückgetragen.

MARIANNE, 36 - Nonne:
KRANKENHAUS der ELISABETHINEN: MARIANNE hat gerade erfahren, dass ihr Liebhaber DANIEL, ein Postbeamter, auch eine Affaire mit der FLORISTIN vom Rosenrot hat. Sie muss den jungen TÜRKEN betreuen, der während eines Handgemenges mit LUIS (nach dessen ersten Zusammentreffen mit JULIA) von einem GVB Bus am Rösselmühlpark angefahren wurde und jetzt schwer verletzt im Krankenhaus liegt. Wütend reagiert sie sich an dem wehrlosen Mann ab, indem sie ihn sexuell und körperlich mißbraucht. Sie läßt ihn völlig verstört alleine im Zimmer zurück. Am Griesplatz trifft sie auf ihre Mitschwester KAROLINE, eine redefreudige, empathische Frau, die sie auf den Knutschfleck an ihrem Hals anspricht. KAROLINE bietet ihr ein vertrauliches Gespräch in der Wohnung der Besitzerin des Frisiersalon Renate an. RENATE überläßt Schwester KAROLINE ihre Wohnung ab und an als Rückzugsort. Während MARIANNE ihre sexuelle Affaire mit DANIEL in allen Details schildert, entdeckt sie an der Wohnzimmerwand Urlaubsfotos, die REANTE und DANIEL in trauter Zweisamkeit zeigen. Diese Entdeckung ist zu viel für MARIANNE. Sie beginnt zu randalieren, schlägt die hinzukommende RENATE k.o. und verstrickt KAROLINE, die schlichten will, in einen wilden Zweikampf. Einige Männer vom Griesplatz, die durch den Lärm angelockt werden, trennen die kämpfenden Nonnen.

XAVER, 14 - Sonderling
BAUFÄLLIGES HÄUSCHEN, DOMINIKANERGASSE: Nachdem XAVER im Bad zur Sonne seinen Mitschüler KEVIN vor den Augen der ganzen Klasse und des Turnlehrers fast ertränkt hat, hat er sich an seinen geheimen Ort zurückgezogen. Ein kleines baufällges Häuschen, in dem er die Opfer seiner Tierquälereien aufbewahrt. Vor der Tür trifft er auf JULIA, seine frühere Babysitterin. Er bittet sie herein und zeigt ihr seine Trophäen. Es stellt sich heraus, dass es JULIA war, die seine dunkle Seite vor vielen Jahren entdeckt und gefördert hat.
Kurze Zeit später trifft XAVER wieder auf KEVIN, der am Heimweg vom Schwimmunterricht ist. Er nutzt KEVINs Unterlegenheit und Angst vor ihm aus und bringt ihn dazu, zur alten Schleuse am Mühlgang mitzukommen. Dort überredet er ihn zu einer Mutprobe. Er führt ihn in das Tunnelsystem unter dem Mühlgang. In einem kleinen Raum steht eine hölzerne Kiste. Er fordert KEVIN auf, sich hineinzulegen, was dieser auch tut. XAVER schließt den Deckel der Kiste und wird vom Turnlehrer überrascht, der XAVER nach dem Vorfall im Schwimmbad unbemerkt gefolgt ist. Der Turnlehrer öffnet die Kiste, um KEVIN zu befreien. Die Kiste ist leer. Auf XAVERS Gesicht legt sich ein verstörendes Lächeln ...


Team:

von und mit Beatrix Brunschko, Jacob Banigan

Djane und Soundeffects Claudia Holzer

 

 

 

LUIS, 43 - Drogendealer

 

WAFFEN WANZ: LUIS will sich im Hinterzimmer des Waffengeschäftes illegal einen Revolver besorgen als XAVER das Geschäft betritt. Er will ein großes Jagdmesser kaufen. WANZ verweigert ihm den Verkauf. XAVER ergreift WANZ kaltblütig an seiner Krawatte, zwingt ihn in die Knie und würgt ihn gnadenlos bis LUIS eingreift. LUIS bringt XAVER nach draußen. Im OEVERSEEPARK erpresst XAVER LUIS mit seinem Wissen über dessen Drogengeschäfte. Er droht zur Polizei zu gehen, falls LUIS ihm nicht dieses Jagdmesser besorgt. LUIS willigt ein und bringt XAVER das gewünschte Messer. Im SCHNELL & SAUBER WASCHSALON wäscht Brigitte, LUIS´Ehehfrau zusammen mit ihren Kindern ANNA, 5 und MAX, 3 die Wäsche als JULIA den WASCHSALON betritt, um sich aufzuwärmen. BRIGITTE bemerkt, dass JULIA ihre Winterjacke trägt und stellt sie zur Rede. JULIA gibt zu, die Jacke von ihrem Vater bekommen zu haben. BRIGITTE glaubt ihr kein Wort und verdächtigt JULIA stattdessen mit LUIS ein Verhältnis zu haben. JULIA läuft weg und BRIGITTE macht sich wütend mit den Kindern, die diesen Vorfall beobachtet haben, auf den Heimweg. Als LUIS nach Hause kommt, konfrontiert sie ihn mit ihrem Verdacht und nimmt gleichzeitig die Schuld für die Ehekrise auf sich. LUIS, der zwar keine Ahnung hat, wovon sie spricht, ist sehr glücklich, dass BRIGITTE endlich nach langer Zeit Interesse an ihm und Gefühle für ihn zeigt. Sie schicken die fernsehenden Kinder in den Park bevor sie zu einem Versöhnungsfick am Wohnzimmerteppich niedersinken. Am Weg nach draußen entdeckt ANNA den Revolver, der aus LUIS Jackentasche herausragt. Sie glaubt, dass das ein Spielzeugrevolver ist und jagt ihren Bruder mit vorgehaltener Waffe in den Park.

 

 

KEVIN, 14 - Schüler

 

UNTER DEM MÜHLGANG: KEVIN wurde von XAVER in den unterirdischen Mühlgang gelockt und dann dort in einer Höhle durchnäßt und frierend zurückgelassen. KEVIN ist verängstigt und verzweifelt und ritzt mit seinen Fingernägeln ein großes ?L? in die Ziegelwand hinter ihm.

 

 

MARIANNE, 36 - Nonne

 

LUNA BAR: MARIANNE trifft in der LUNA BAR, in der sie gut bekannt ist, auf EGON, den Turnlehrer. Beide sind in einem psychischen Ausnahmezustand aufgrund der Ereignisse des Tages. Sie kommen bei einem Drink ins Gespräch und mieten letztendlich eines der Zimmer, um miteinander zu schlafen. Nach dem Sex sucht MARIANNE Herrn WANZ auf. Herr WANZ war früher einmal Priester und ist nach wie vor MARIANNES Beichtvater. Bevor sie das Geschäft betritt, tötet sie noch einen Spatz mit ihrem Rosenkranz, um ihre Aggressionen in den Griff zu kriegen. Sie erklärt Herrn WANZ im Beichtgespräch, dass ihre sexuellen und gewalttätigen Attacken daher kommen, weil Gott sie verlassen hat und seit längerer Zeit nicht mehr mit ihr spricht. Herr WANZ versucht sie zu beruhigen, als sie plötzlich mitten im Gespräch aufsteht und geht. Gott ist gerade zu ihr zurückgekehrt, hat seine Stimme erhoben und zu ihr gesprochen.

 

 

XAVER, 14 - Schüler

 

OEVERSEEPARK: XAVER beobachtet wie Anna mit dem Revolver in der Hand Max durch den Park jagt. Sie zielt auf ihn im Spaß und drückt ab. Die Kugel verfehlt Max, trifft jedoch einen älteren Herren, der in einiger Entfernung mit seinem Hund spaziert. Der Mann stürzt, nur von Xaver bemerkt, in den Mühlgang. Sein Hund springt ihm nach. Xaver nähert sich den Kindern, die gerade einen Spatz von einem Baum geschossen haben und mit den Federn spielen. Er überredet sie, ihm zu seinem geheimen Raum unterhalb des Mühlgangs zu folgen, um dort andere Spiele zu spielen.

 

 

In der Zwischenzeit ist die Leiche des Mannes in das unterirdische Kanalsystem des Mühlgangs getrieben. Sie treibt an KEVIN vorbei, der dort noch immer vom Wasser eingeschlossen festsitzt. Er erkennt in dem Mann seinen Vater und erstarrt. Sein Hund, der hinter seinem toten Herrchen nachschwimmt, zerrt KEVIN ins Wasser und rettet ihn hinaus in den Park, wo beide erschöpft im Schnee zusammenbrechen.

 

 

XAVER, ANNA und MAX sind in dem geheimen Raum mit der hölzenes Kiste angekommen. XAVER öffnet die Box, nimmt den Kopf eines toten Vogels heraus und zwingt die beiden mit vorgehaltenem Jagdmesser in die Kiste zu steigen. Plötzlich betritt EGON den Raum, er will XAVER zur Rede stellen und KEVIN finden. Doch bevor er überhaupt ein Wort sagen kann, sticht XAVER zu und tötet ihn vor den Augen der Geschwister. Danach wendet er sich den Kindern zu ...

 

 

 

LUIS, 43 Drogendealer

 

WÜRSTELHANNES: LUIS sieht XAVER mit seinen beiden Kindern, ANNA und MAX, am Würstelhannes vorbeigehen. Wütend stellt er XAVER zur Rede und befiehlt ihm, sich von seinen Kindern fernzuhalten, die in der Zwischenzeit alleine nach Hause zurückgelaufen sind. XAVER zeigt sich völlig unbeeindruckt von LUIS´ Forderung. Als Antwort zieht er wortlos eine vorbei schwimmende Ente aus dem Mühlgang und schlitzt sie vor den Augen von LUIS und den Kunden des Würstelstands auf.

 

Als ANNA und MAX zuhause ankommen, verstecken sie 2 tote Spatzen, die sie in ihren Jackentaschen transportiert haben, im Kinderzimmer. LUIS trifft ein, befragt seine verängstigten Kinder über XAVER und befiehlt ihnen nie wieder in seine Nähe zu kommen. ANNA gibt ihrem Vater den Revolver, den sie aus seiner Jackentasche gestohlen hat, zurück. BRIGITTE ist fassungslos. Bevor sie auf die Situation reagieren kann, werden sie vom Postler DANIEL unterbrochen, der ein Päckchen aus Columbien für LUIS abgibt und sofort mit BRIGITTE zu flirten beginnt. LUIS nimmt das Päckchen und den Revolver an sich und verläßt wortlos die Wohnung.

 

 

 

MARIANNE, 36 - Nonne:

 

KIRCHE ZUR UNBEFLECKTEN EMPFÄNGNIS: MARIANNE wäscht sich nackt am Weihwasserbecken ihre Schuld vom sündigen Leib als KEVIN, die Kirche betritt. XAVERS Attacken und der Tod seines Vaters haben ihn schwer mitgenommen. Der Anblick der nackten Nonne läßt ihn zusammenbrechen. Alles bricht aus ihm heraus. MARIANNE tröstet den Jungen sehr körperlich. Sie deutet die Geschehnissen als die Wiederkehr einer alten bösen Macht. Sie verlangt von KEVIN, auf sie und GOTT zu vertrauen und bringt ihn zur GARTENHÜTTE von SW. KAROLINE. SR. KAROLINE erkennt die dunkle Gefahr sofort. Die beiden Nonnen führen KEVIN zu einem verborgenen Altar auf dem die Statue einer Göttin steht. Am Sockel der Figur ist ein großes ?L? eingraviert. Die Nonnen beginnen in einer alten Sprache zu sprechen, als KEVIN einen Anruf von XAVER erhält. Panisch läuft KEVIN davon, die Nonnen folgen ihm.

 

 

 

 

XAVER, 14 - Schüler / JULIA, 20 - Obdachlose

 

SHISHA PALACE: JULIA raucht Shisha und hat eine Vision. Im Rauch der Shisha erkennt sie eine Göttin, die in einer alten Sprache zu ihr spricht. JULIA beginnt in der selben Sprache zu antworten, als der junge, verletzte Türke sich zu ihr setzt und ihre Erleuchtung beendet. JULIA beschimpft ihn und alle anderen Gäste im Lokal daraufhin rassistisch und wird von den anwesenden Türken aus dem Lokal gejagt. Sie flüchtet zu XAVER in seinen kleinen Schuppen, erzählt ihm von ihrer Vision und bittet ihn inständig sein sadistisches Treiben zu beenden. Sie will die Sammlung seiner verstümmelten Tiere verbrennen als XAVER sie mit seinem Messer attackiert. Die türkischen Männer, die JULIA bis zum Schuppen verfolgt haben, greifen ein. Im folgenden Handgemenge geht der Schuppen in Flammen auf. Die Türken und XAVER retten sich ins Freie.Die Türken verschwinden in Richtung Griesplatz. XAVER bleibt zurück, versperrt die Tür des Schuppens und geht. Das letzte, was JULIA sieht, bevor sie im Rauch stirbt, ist die Göttin, die ihr die Hand entgegenstreckt ...