Sie befinden sich hier:PressearchivALEC & DORIS

ALEC & DORIS


Kronen Zeitung, 4.2.2008, Christoph Harter

TiB mit "Alec & Doris" zu Gast im Grazer Augartenhotel:

Im Seminar-Dschungel

ein Seminar zur Reaparatur von Beziehungen bietet das Theater im Bahnhof mit der neuen Produktion "Alec & Doris" im Augartenhotel in Graz an. Ungeniert wird dabei die banale Argumentation solcher Seminare ad absurdum geführt. Zu sehen bis 15. März.
Alec und Doris sind nicht nur privat ein Paar, sondern auch in ihrem Beruf als Beziehungsexperten tagtäglich vereint. Die Verbesserung der Kommunikation zwischen Liebenden haben sie sich auf die Fahnen geheftet, dazu gar ein eigenes Modell entwickelt. Doch bald stellt sich heraus, dass sie eigentlich sehr unterschiedliche Vorstellungen von Kommunikation, Beziehung, Liebe und Sex haben, die sie versuchen durch ein - an den Haaren herbeigezogenes - Kommunikationsmodel irgendmöglich in Einklang zu bringen. Mit subtilem Humor und Schlagfertigkeit improvisieren sich Jacob Banigan und Juliette Eröd durch den pseudowissenschaftlichen Seminar-Dschungel, führen die Selbsthilfe-Rhetorik inklusive dazugehöriger Zahlenspiele ad absurdum und legen so ihre Banalität frei. So lustig kann eine Therapie sein.



Kleine Zeitung, 6.2.2008, Elisabeth Willgruber-Spitz

Amüsante Parodie auf Paar-Therapien

GRAZ.

Es gibt Zettel für Änderungswünsche, diesmal am Partner, nicht an Graz wie im "Sound of Seiersberg". Ein Gag in der im Detail geplanten Improshow, zu der Jacob Banigan und Juliette Eröd alias Alec &Doris einladen. Beziehungsreparatur steht auf dem Seminarprogramm, das sich als amüsante Therapie auf Lebenshilfe-Kurse anlässt und schon beim Edmonton Fringe Festival in Kanada und Lubljana zu sehen war. Skurrile Tips und handgreiflicher Krach runden das schräge Duett der Therapeuten vom Theater im Bahnhof ab.