Sie befinden sich hier:PresseAktuell

Aktuell

RETTE DEINE LETZTE KATZE

KEINE ANGST

GEIDORF´S ELEVEN

DIE SERIENJUNKIES

DAS ENDE UNSERER UNSCHULD

THE SHOP or NO ABILITY TO CHOOSE

DIE FLEISCHHAUER VON WIEN

Heb ab!

Kritiken

BLACK MOONSHINE

Fotolink: Johannes Gellner
Artikel: Johanna Hierzegger

Vorberichte

Kritiken

MEIN LEBEN IM BUSCH VON SARAJEWO

Vorberichte

Kritiken

 

DAS WOCHENENDE

Kritiken und Berichte

WOODS. Romantic Survival Training

Vorberichte und Kritiken

 

Pressefotos Johannes Gellner

LUST UND VERRRAT. Körpermonologe

Pressefotos: Johannes Gellner

 

Kritiken

GAME OF DEATH!

Kritiken

 

Fotolink

GRAZ ALEXANDERPLATZ

Pressefotos: Johannes Gellner

 

Kritiken 

FRIEDHOF DER EIGENHEIME

Pressefotos: Johannes Gellner

 

Kritiken

REPERTOIRE FÜR EINE SPARSAME ZEIT

Pressestimmen

TIME TO GET READY FOR LOVE.

Fotos: Johannes Gellner

 

Kritiken

BELMONDO MON AMOUR. Ein Abend über die Kunst des Schamchtens

Kritiken

Pressefotos

 

DIE KAUFLEUTE VON GRAZ

Kritiken

Fotolink: Johannes Gellner

TOD EINES BANKOMATKARTENBESITZERS

Fotolink Johannes Gellner

 

Kritiken

EUROPA! EUROPA! Die wahren Abenteuer sind im Kopf

Vorberichte        mehr...

Pressespiegel mehr...

 

DEMOKRATIE DIE SHOW

(Beate Frakele / DER STANDARD, 30.10.2008)

"...Das Showformat, mit dem das Theater im Bahnhof (TiB) auf die Krisen des täglichen Lebens reagiert, ironisiert sich selbst. Ein gekonnt dilettantisches Moderatorenpaar plauderte sich am Nationalfeiertag in Demokratie - Die Show durch die Pannen und Peinlichkeiten eines dichten Programms..."

mehr...

Unternehmen Lear - Kritiken und Fotos (Johannes Gellner)
"Übergeben heißt nicht mehr leben.", lautet ein alte Volsweisheit. Auch die Übergabe eines Hotels führt zu innerfamiliärer Zerüttung. Das "Theater im Bahnhof" hat Shakespeares "König Lear" aktualisiert  (Aviso, Kleine Zeitung)

mehr...

Alec & Doris. Beziehungsreparaturshow

Mit subtilem Humor und Schlagfertigkeit improvisieren sich Jacob Banigan und Juliette Eröd durch den pseudowissenschaftlichen Seminar-Dschungel, führen die Selbsthilfe-Rhetorik inklusive dazugehöriger Zahlenspiele ad absurdum und legen so ihre Banalität frei. So lustig kann eine Therapie sein.

Christoph Hartner, Kronen Zeitung

mehr

MY FLAT/ OUR FLAT

im Rahmen der wekstatt 08 in Oberzeiringunitet sorry & Theater im Bahnhof mehr...

Bette Davis Eyes. Oft ist das Leben ein Film

 

Krone, Christoph Hartner, 25.08.2008:

"Die beste Bette Davis seit dem Original..."

mehr

TiB-allgemein

"...Zuschauer mussten reihenweise weggeschickt werden, weil der Platz für sie nicht reichte. Eine Tatsache, von der Off-Gruppen generell nur träumen können. Das Theater im Bahnhof (kurz: TiB) hat es dennoch so weit gebracht..."

(Margarete Affenzeller / DER STANDARD, 4.10.2007)

 

mehr...

"Partyschreck 08" als geniales Crossover Schweiz-Österreich in Graz
Utl.: Theater im Bahnhof und 400asa: Persiflage auf sinnentleerte und    selbstgerechte Politik- und Kunstrituale - APA GRAZ/PETER KOLB

In Graz läuft die Kooperation der beiden EURO 08-Veranstalter auch künstlerisch auf vollen Touren. Das Theater im Bahnhof und die Zürcher 400asa haben gemeinsam die Produktion "Partyschreck 08!" entwickelt, die Performance, Premierenfeier und "Nach der Party" in einem ist....

 

mehr...

The Sound of Seiersberg

Shangrila in Seiersberg gefunden

Pia Hierzegger (TiB) schrieb ein grandioses Stück über Grazer Realitäten und menschliche Abgründe....

Kleine Zeitung, 1.11.2007 FRIDO HÜTTER

mehr...

Zwischen Knochen und Raketen. Ein Theaterstück v. weltpolitischer Dimension

"Reich gedeckt war der Gabentisch auch auf den herbst-Bühnen: Nature Theater of Oklahoma (Yeah!!!), andcompany&Co. (Arrrgh!) und Theater im Bahnhof (Hui!) folgten einander im beinharten Tagestakt..."

(Falter 40/07)

mehr...

MONTAG. Die improvisierte Show

" Den ganzen Abend lässt sich die Spannung (noch) nicht gleich intensiv aufrechterhalten, aber die Zeichen auf intelligente Unterhaltung, entlastendes Lachen und eine neue Kultserie!..."

Standard,01.03.2005, Beate Frakele

mehr...

Die Arland Mysteries. Wir wohnen zwischen Paranoia und Hysterie

"...Das Mystery-Genre ist dem Theater im Bahnhof (TiB) gerade gut genug, den Alltag einer gestressten Mutter genauso verheerend darzustellen, wie er sich für die Betroffenen zuweilen wirklich präsentiert - und zugleich augenzwinkernd Abstand zum sozialen Untersuchungsgegenstand zu gewinnen...."

Falter, 1-2/07, Hermann Götz

mehr...

Nicht einmal Hundescheiße

"...Ein großes Kleinod, ein wunderbares TiB-Road-Movie.

Road-Movie im "Beserlpark" nach TiB- Art..."

Kleine Zeitung ,02.10.2005, Werner Krause

mehr...